U S E R - A R C H I V

Seite: CHMOD

Die wichtigsten Codes zum Nachschlagen sowie Informationen und Links zu CHMOD

CHMOD-Generator, Standard

funktioniert in beide Richtungen. Javascript basiert.
Permissions:  

  owner group other
read
write
execute

Generator mit extra SuperUser-Spalte

Mit SuperUser-Spalte funktioniert nur in 1 Richtung Javascript basiert
4-digit Chmod
Superuser Permission Owner Group Other
setuid Read
setgid Write
stickybit Execute
Value +

This free script provided by
JavaScript Kit

Aufbau von CHMOD

Drei Anwenderkategorien ("user," "group," und "other")
  drwxrwxrwx  1 username    users    2525 Feb 18 09:17 index.htm
^\ /\ /\ / \ / \ /
| V V V ''|''' '|'
| | | | | `-- group the file belongs to
| | | | `-- user who owns the file
| | | |
| | | `-- others (users who are neither you or in the group)
| | `-- group (people in the group)
| `-- user (you)
|
`-- d=directory, -=file, l=link, etc


Anwendung auf Dateien:

 numerische Reihenfolge  0  =  ---  =  no access 1  =  --x  =  execute 2  =  -w-  =  write 3  =  -wx  =  write and execute 4  =  r--  =  read 5  =  r-x  =  read and execute 6  =  rw-  =  read and write 7  =  rwx  =  read write execute (full access)  systematische Reihenfolge  0  	keine Rechte 1 	ausführen 2 	schreiben 4 	lesen  Kombinationen:  3 	ausführen und schreiben 5 	ausführen und lesen 6 	schreiben und lesen 7 	ausführen, schreiben und lesen (alle Rechte)   nach Buchstaben:          bei Dateien                             Bei Verzeichnissen ========================================================================== r       Rechte, den Inhalt der Datei zu lesen   Recht, die Namen im Verz.                                                 zu sehen.  w       Recht, den Inhalt der Datei zu aendern  Recht, Eintraege im Verz.         oder die Laenge der Datei zu aendern    zu aendern (zu erzeugen                                                 oder zu loeschen)  x       Recht, die Datei auszufuehren           Recht, Dateien im                                                 Verzeichnis zu verwenden                                                 und Recht, das Verzeichnis zu                                                 betreten.  ------------------------------------------------------ 

Gesamtkombinationen (Benutzer, Gruppe, alle)

Nachfolgend sowohl die Zahlenschreibweise als auch die rwx-Schreibweise, die vom FTP-Programm beim Auslesen eines Webserververzeichnisses angezeigt werden (DirInfo).

Ist dabei das erste Zeichen ein d, so handelt es sich um ein Verzeichnis!
Bei einer Datei steht hier nur ein -
                      Verzeichnis  Benutzer    Gruppe    Alle
755 = drwxr-xr-x = d rwx r-x r-x
756 = drwxr-xrw- = d rwx r-x rw-
777 = drwxrwxrwx = d rwx rwx rwx
644 = -rw-r--r-- - -rw r-- r--

Diverse Kombinationen (ohne das Verzeichnis-Attribut als erstes Zeichen)

755 = rwxr-xr-x
756 = rwxr-xrw-
777 = rwxrwxrwx
644 = -rw-r--r--
711 = rwx--x--x
700 = rwx------
750 = rwxr-x---
775 = rwxrwxr-x
776 = rwxrwxrw-
766 = rwxrw-rw-
666 = rw-rw-rw-

Häufige Kombinationen

Normale Kombinationen, die beim Auslesen der Serververzeichnisse angezeigt werden:


Verzeichnisse haben in der Regel 755 = rwxr-xr-x und ein d davor; angezeigt werden also insgesamt drwxr-xr-x
  drwxr-xr-x    Apr 08 18:14 admin drwxr-xr-x    Dec 12  2004 cgi-bin drwxr-xr-x    Apr 07 22:04 logs drwxr-xr-x    Feb 26 01:00 testverzeichnis  

Dateien haben in der Regel 644 = rw-r-r- und kein attribut davor, angezeigt wird also insgesamt -rw-r-r-
 -rw-r--r--    Feb 27 19:53 index.php -rw-r--r--    Feb 23 22:30 neueseiten.inc -rw-r--r--    Aug 24  2005 seitenfilter.php -rw-r--r--    Jul 03  2005 suchmasken.htm  Vorsicht bei Anzeige folgender Einstellung, da volle Rechte für alle: drwxrwxrwx = 777  

 

Einstellung mit Hilfe des FTP-Programmes WS_FTP (hier engl. Version)

Angezeigte Datei (oder Verzeichnis) markieren, rechte Maustaste, Befehl "CHMOD"

Achtung, die dann nachfolgend erscheinende Maske zeigt NICHT die vorhandene Konfiguration an, sondern die zuletzt angeordnete Einstellung. Die momentan vorhandene Einstellung (Rechtevergabe) wird mit Hilfe des auf der rechten Seite des WS_FTP-Fenster vorhandenen Menü-Button DirInfo abgefragt.

Nach Neuvergabe der Rechte zuerst REFRESH anwenden, damit die NEUEN Einstellungen angezeigt werden!

Anzeige für CHMOD 755 = (d)rwxr-xr-x

Werbung

Aus WIKIPEDIA

http://de.wikipedia.org/wiki/Chmod

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

chmod

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Wechseln zu: Navigation, Suche

chmod (von englisch: change mode) ist ein Kommandozeilenprogramm unter Unix, mit dem sich die klassischen Unix-Dateiattribute verändern lassen. Zu den Attributen gehören das Recht, die Datei zu lesen (r wie read), sie zu verändern (w wie write) oder sie (als Programm) auszuführen (x wie execute).

Die Attributsänderungen lassen sich von dem Besitzer der Datei oder dem root-Benutzer durchführen. Die Attribute sind auf drei Ebenen einstellbar: Einmal für den Benutzer selbst, dann für alle Benutzer innerhalb einer Gruppe von Benutzern und schließlich für alle Benutzer.

Unter DOS gibt es mangels Mehrbenutzerfähigkeit ein solches Programm nicht. Das Werkzeug attrib gestattet es dem Benutzer lediglich, die Attribute Archiv, Versteckt, System und Schreibgeschützt zu manipulieren. Unter Windows-NT ab Version 4.0 steht dank Benutzung des NTFS-Dateisystems die Möglichkeit zur Verfügung, erweiterte Datei-Zugriffsrechte zu benutzen.

In vielen grafischen Dateimanagern oder FTP-Clients, zum Beispiel Konqueror/KDE, Nautilus/GNOME oder gftp, lassen sich die Dateiattribute auch über die rechte Maustaste (Datei-Eigenschaften) ändern.

Inhaltsverzeichnis

[Verbergen]

Berechtigungsstruktur [Bearbeiten]

Unix kennt drei "Anwenderarten" für eine Datei oder ein Verzeichnis. Das sind der Eigentümer, hier user genannt, obwohl owner gemeint ist, die Gruppe (group) und alle anderen Anwender (world). Die Berechtigung, die den drei Anwenderarten zugewiesen werden soll, wird meist als eine dreistellige Oktalzahl dargestellt. Dabei gilt:

  • 0 : dem Benutzer ist keine Operation mit dem Objekt gestattet
  • 1 : der Benutzer darf die Datei ausführen bzw. in das Verzeichnis wechseln
  • 2 : der Benutzer darf in die Datei schreiben bzw. Dateien und Unterverzeichnisse im Verzeichnis erstellen und löschen
  • 4 : der Benutzer darf aus der Datei lesen bzw. sich die Dateien im Verzeichnis anzeigen lassen

Durch die Addition der oben genannten Werte für jede der drei Stellen der Oktalzahl ergeben sich dann die üblichen Berechtigungszahlen. Die dreistellige Oktalzahl stellt hierbei jeweils die Berechtigung für eine der drei Anwenderarten da. So bedeutet ein chmod 764 datei:

  • der Besitzer darf lesen (4), schreiben (2) und ausführen (1),
  • die Gruppe darf lesen (4) und schreiben (2),
  • die Anderen dürfen lesen (4)

Da diese dreistelligen Oktalzahlen für Menschen relativ schlecht lesbar sind, gibt es auch die symbolische rwx-Schreibweise. Neun Zeichen, wobei r für Lesen (oktal 4), w für Schreiben (oktal 2) und x für Ausführen (oktal 1) steht, werden dabei hintereinander geschrieben. Die ersten drei stehen für den Dateieigentümer, die nächsten für die dateiinhabende Gruppe und die letzten für alle Benutzer. Besitzt die entsprechende Person das Recht, wird das Zeichen dargestellt, ansonsten an der Position ein -. Zum Beispiel rwxrwxrwx für oktal 777, rwxr-x--- für 750 und rw------- für 600.

chmod ermöglicht damit eine Kurzschreibweise, um Dateirechte einfach zu kombinieren. Dabei steht u für den Eigentümer (user), g für die Gruppe (group) und o für alle anderen Benuzer (other). Schließlich gibt es noch a, welches alle drei Benutzergruppen umschließt (all). Um also allen möglichen Benutzern die Ausführrechte einer Datei zu geben, reicht ein chmod a+x dateiname.

Dateirechte-Beispiele [Bearbeiten]

Dateirechte 755
Zugriff Eigentümer Gruppe Sonstige
Lesen
Schreiben    
Ausführen
Summe: 755 4 + 2 + 1 = 7 4 + 1 = 5 4 + 1 = 5
rwx-Darstellung rwxr-xr-x
Bedeutung Typische Dateirechte für ein ausführbare Datei (ein Programm). Nur der Dateinhaber kann die Datei ändern, alle anderen können lesen und ausführen.
Dateirechte 664
Zugriff Eigentümer Gruppe Sonstige
Lesen
Schreiben  
Ausführen      
Summe: 664 4 + 2 = 6 4 + 2 = 6 4
rwx-Darstellung rw-rw-r--
Bedeutung Mögliche Dateirechte für eine (nicht ausführbare) Datei (z.B. ein Textdokument), welches von Inhaber und Gruppe bearbeitet werden kann, vom Rest allerdings nur gelesen.

 

Sonderrechte [Bearbeiten]

Als Besonderheiten sind das s-Recht aufzuführen.

SUID bzw. SGID [Bearbeiten]

Das s-Recht beim Besitzer (SUID) bedeutet, dass der angemeldete Benutzer sich während des Ausführens der Datei bzw. Auflisten des Ordners die Rechte des Besitzers der Datei bzw. des Ordners leiht.

Das s-Recht bei der Gruppe (SGID) bedeutet, dass der angemeldete Benutzer sich während des Ausführens der Datei bzw. Auflisten des Ordners die Rechte der besitzenden Gruppe der Datei bzw. des Ordners leiht.

Weiter hat ein gesetztes s-Recht auf einem Ordner Auswirkungen auf das Anlegen von Dateien und Unterordnern. Wird in einem Ordner mit gesetztem s-Recht eine Datei angelegt, so erhält diese als Gruppe die Gruppe des Ordners.

Das Programm ls zeigt ein gesetztes s-Bit als s bzw. S anstelle von x bzw. - an der 3. bzw. 6. Stelle der symbolischen Rechtedarstellung an. Ein großes S bedeutet ein gesetztes s-Bit, ohne gesetztes zugehöriges Excecute-Bit. Da diese Kombination i. A. keinen Sinn hat, wurde die Darstellung mit großem S gewählt, da sie so sehr auffällig ist. Viele graphische Dateimanager benutzen ebenfalls diese Konvention.

Sticky-Bit [Bearbeiten]

Das sogenannte Sticky-Bit (t-Recht) bezieht sich stets auf alle Benutzer. Es bewirkt bei ausführbaren Dateien, dass das Programm im Arbeitsspeicher geladen bleibt und nicht direkt aus dem Speicher gelöscht wird.

Das Sticky-Bit auf einem Verzeichnis bewirkt, dass ein Benutzer in diesem Verzeichnis Dateien erstellen kann (sofern er Schreibrechte besitzt) und seine eigenen Dateien löschen und editieren kann, jedoch die Dateien anderer Benutzer nicht löschen darf. (Das Löschen einer Datei stellt einen Schreibzugriff auf das Verzeichnis, in dem die Datei liegt, dar.) Üblicherweise ist bei Verzeichnissen, in denen mehrere Benutzer Dateien ablegen dürfen, wie z.B. /tmp, das Sticky-Bit gesetzt.

Das Programm ls zeigt ein gesetztes Sticky-Bit als t bzw. T anstelle von x bzw. - an der 9. Stelle der symbolischen Rechtedarstellung an. Ein großes T bedeutet ein gesetztes Sticky-Bit, ohne gesetztes Execute-Bit. Da diese Kombination i. A. keinen Sinn hat, wurde die Darstellung mit großem T gewählt, da sie so sehr auffällig ist. Viele graphische Dateimanager benutzen ebenfalls diese Konvention.

Sonderrechte-Tabelle [Bearbeiten]

Recht Rechte symbolisch Rechte oktal
SUID rwsr-xr-x 4755
SGID rwxr-sr-x 2755
StickyBit rwxr-xr-t 1755

Aus der User-Archiv Datenbank

Ergebnisse zum Suchbegriff CHMOD

Treffer aus dem Archiv zum Suchbegriff "CHMOD"


http://www.fueralles.de/CHMODgenerator.html
Rubrik: Webseiten; Typ: Onlinetools
http://de.wikipedia.org/wiki/Chmod
Rubrik: Betriebssysteme; Typ: Sonstige_Literatur
http://www.tutorials.de/forum/linux-tutorials/6877-ist-chmod-777-tutorial.html
Rubrik: Webseiten; Typ: Sonstige_Literatur
http://forum.de.selfhtml.org/archiv/2004/9/t89774/
Rubrik: Webseiten; Typ: Sonstige_Literatur
http://www.webwork-community.net/posting3459_46_0.html
Rubrik: Webseiten; Typ: Sonstige_Literatur
http://www.alexander-fleischer.de/info/chmod.php
Rubrik: Webseiten; Typ: Sonstige_Literatur
http://www.alexander-fleischer.de/info/chmod.php
Rubrik: Webseiten; Typ: Onlinetools
http://de.wikibooks.org/wiki/Mambo:_Sicherheit
Rubrik: Webseiten; Typ: Sonstige_Literatur
http://www.phpbb.de/doku/kb/chmod
Rubrik: Webseiten; Typ: Sonstige_Literatur
http://www.phpbb2.de/kb.php?mode=article&k=16
Rubrik: Webseiten; Typ: Sonstige_Literatur

Bücher zum ThemaCHMOD

Buchempfehlung

Umfassendes Handbuch, geschrieben für Einsteiger. Beste Kundenbewertungen

ebay-Angebote



Linktipps

Einkaufen

Internet-Einkaufszentrum

Computer, Elektronik

Freizeit, Sport, Fitness

Mobilfunk, Handy

Apple iPhone

Mobilfunk Handytarife

Fotografie

Filmen

Rund um's Auto

Mehr? Sieh selbst:

Verbraucherschutz

Verbrauchermagazin

Nachrichten

Stiftung Warentest

Ökotest

Verbraucherschutz-Ministerium

Wer ist unter uns?



Bücher




Software


Nutzen Sie die Vorteile beim Softwarekauf Über Amazon: Software wird von Kunden bewertet - günstiges Versandkostensystem - Amazon ist zuverlässig





Handy/Telefon


O2 Inklusiv Pakete Online

Empfehlung: Top-Services

Kredite und Finanzierung

Tagesgeld und Girokonten

Partnersuche

Reisen

Hotelsuche

Handytarif-Vergleich

Stromtarif-Vergleich

Gastarif-Vergleich

Internet Flatrate Vergleich

Versicherungsvergleich

Immobilien

Verbraucherschutz



TERRE DES LANGUES e.V. - 25 Jahre Erfahrung in Sprachreisen, Schuljahresaufenthalte, Highschool-Years und Gastfamilienaufenthalte


www.user-archiv.de (seit 1999)