U S E R - A R C H I V

Seite: VideoLAN und VLC media player

Das VideoLAN Projekt und der Video-Softwareplayer VLC

Über VideoLAN

VideoLAN ist ein Open Source Team und eine community, die Video-Projekte entwickelt und vertreibt. VideoLAN produziert freie Software unter der GNU GeneralPublicLicense

Hauptprojekte:

  • "VLC media player" - ein  Software-Video-Player , Kern und Hauptprojekt. Mittlerweile eine komplette Videolösung, die nicht nur ein Player, sondern auch ein live transcoder und ein streamingserver ist
  • "VLS" it ein  streaming server für  professionelle streaming Lösungen. Mittlerweile ist es in VLC integriert.
Weitere Projekte siehe die Hauptseite der VLC-Wiki (http://wiki.videolan.org/Main_Page)

Offizielle Homepage:  http://www.videolan.org/

Videolan's WIKI:        http://wiki.videolan.org/Main_Page

Der VLC media player

Der VLC media player (anfänglich VideoLAN Client) ist ein hoch portabler, freier Medienspieler sowohl für diverse Audio- und Videocodecs und Dateiformate, als auch DVDs, Video-CDs und unterstützt unterschiedlichste Streaming-Protokolle. Er kann auch als Server zum Streaming in Uni- oder Multicast in IPv4 und IPv6 in Netzwerken mit hoher Bandbreite verwendet werden.


Homepage: http://www.videolan.org/vlc/

VLC-Wiki: http://wiki.videolan.org/Main_Page

Skins: http://www.videolan.org/vlc/skins.php

Original-Forum (engl.): http://forum.videolan.org/

Entwickler-Webseite: http://developers.videolan.org/vlc/


Geschichte

Der VLC media player wird seit 1999 vom VideoLAN-Team entwickelt. Dieses besteht aus Studenten der französischen Ingenieurschule École Centrale Paris in Châtenay-Malabry bei Paris und Entwicklern aus über 20 Ländern.  Das Programm steht unter der GPL und kann somit kostenlos verbreitet, aber auch von jedermann verbessert werden. Aus urheberrechtlichen Gründen ist die Wiedergabe von proprietären Formaten, wie beispielsweise das Real-Media-Format, nicht möglich.

Features

Der VLC media player ist ein Teil der kompletten Streaminglösung des VideoLAN-Teams, womit beispielsweise die Versorgung eines Universitäts-Campus mit Fernsehen über einen einzigen Empfänger möglich ist, was auch der Anlass für die Entwicklung der Programme war. Ein weiterer Baustein dieser Lösung ist der VideoLAN Server, der aber mittlerweile weitgehend durch spezielle Funktionen des VLC media player ersetzt wurde. Mehr zu dieser Streaminglösung findet sich im VideoLAN-Artikel.

Besonders hervorzuheben ist die sehr hohe Robustheit der Anwendung, die nahezu jedes Format und jede Datei abspielt, z. B. auch unvollständige oder bruchstückhafte AVI-Dateien. Dies wird durch die Verwendung der De- und Enkodiersoftware FFmpeg und vor allem durch spezielle Verfahren bei der Depaketierung (Demuxing) der Streams möglich. Dabei sind alle Standardfunktionen kommerzieller Produkte verfügbar. Zusätzlich können über Filter verschiedene Effekte in Echtzeit angewandt werden. So kann z. B. ein Video, das im Hochformat aufgenommen wurde, um 90° gedreht, Farbfilter usw. angewandt werden.

Konkurrierende Programme zum VLC media player sind MPlayer, Xine und Ogle, welche jedoch vergleichsweise eingeschränkte Streamingmöglichkeiten haben. Sämtliche Open-Source-Konkurrenten benutzen ebenfalls die FFmpeg-Bibliothek.

Der VLC media player läuft auf den verschiedensten Betriebssystemen mit kompletter Funktionalität. Unterstützte Systeme sind Linux, Microsoft Windows, Mac OS X, BeOS/ZETA, BSD, Microsoft Windows CE und diverse kleinere Systeme. Mittels Skins ist eine weitreichende Anpassung der Bedienoberfläche möglich.

(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/VLC_media_player)

Dieser Artikel basiert z.T. auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Bücher zu Videobearbeitung und Videostreaming

Hinweis: Benutze das User-Bewertungssystem und das Gebrauchtverkauf-System von amazon
Streaming Video


Videobearbeitung


Aus der Literaturdatenbank des User-Archivs (Suchbegriff VLC, Rubrik Video)

http://de.wikipedia.org/wiki/VLC_media_player
Rubrik: Video; Typ: Sonstige_Literatur
http://www.videolan.org/vlc/
Rubrik: Video; Typ: Resourcendownload
http://www.videolan.org/vlc/skins.php
Rubrik: Video; Typ: Sonstige_Literatur
http://forum.videolan.org/
Rubrik: Video; Typ: Diskussionsforen
http://lbsneu.schule-bw.de/unterricht/faecher/franz/meth/outils/stream.html
Rubrik: Video; Typ: Tutorials
http://www.bunselmeier.de/pctipps/connect/videoserver.htm
Rubrik: Video; Typ: Sonstige_Literatur
http://www.mymediaportal.de/showtopic.php?threadid=1180
Rubrik: Video; Typ: Tutorials
http://forum.clipinc.de/showthread.php?t=2045
Rubrik: Video; Typ: Sonstige_Literatur
http://www.videolan.org/doc/vls-user-guide/de/vls-user-guide-de.html
Rubrik: Video; Typ: Sonstige_Literatur
http://www.videolan.org/doc/faq/de/videolan-faq-de.html
Rubrik: Video; Typ: Sonstige_Literatur
http://www.netzwelt.de/news/73065-tutorial-ipodvideos-schneller-erstellen-mit.html
Rubrik: Video; Typ: Sonstige_Literatur
http://www.libe.net/themen/VLC-Player.php
Rubrik: Video; Typ: Tutorials

News von Netzweltl Bereich Video (RSS-Ticker)



Linktipps

Einkaufen

Internet-Einkaufszentrum

Computer, Elektronik

Freizeit, Sport, Fitness

Mobilfunk, Handy

Apple iPhone

Mobilfunk Handytarife

Fotografie

Filmen

Rund um's Auto

Mehr? Sieh selbst:

Verbraucherschutz

Verbrauchermagazin

Nachrichten

Stiftung Warentest

Ökotest

Verbraucherschutz-Ministerium

Wer ist unter uns?



Bücher




Software


Nutzen Sie die Vorteile beim Softwarekauf Über Amazon: Software wird von Kunden bewertet - günstiges Versandkostensystem - Amazon ist zuverlässig





Handy/Telefon


O2 Inklusiv Pakete Online

Empfehlung: Top-Services

Kredite und Finanzierung

Tagesgeld und Girokonten

Partnersuche

Reisen

Hotelsuche

Handytarif-Vergleich

Stromtarif-Vergleich

Gastarif-Vergleich

Internet Flatrate Vergleich

Versicherungsvergleich

Immobilien

Verbraucherschutz



TERRE DES LANGUES e.V. - 25 Jahre Erfahrung in Sprachreisen, Schuljahresaufenthalte, Highschool-Years und Gastfamilienaufenthalte


www.user-archiv.de (seit 1999)